DANA LORENZ

In meinen konzeptuellen Arbeiten hinterfrage ich gesellschaftliche Werte, die sich in unserer kulturellen, ästhetischen und sozialen Praxis eingeschrieben haben. Ausgehend von persönlichen Beobachtungen in meinem Alltag entstehen neben fotografischen Bildern und filmischen Portraits, Objekte, Zeichnungen und essayistische Texte, die im visuellen Dialog zueinander stehen.
In der räumlichen Installation konstruiere ich ein methodisches und materielles Sinngebilde aus Normen, Begriffen und Narrativen, das zur Projektionsfläche für die Betrachter*in wird. Im Wechselspiel von Identifikation und Konfrontation wird das eigene Realitätsempfinden gegenüber dem gesellschaftlichen Konsens kritisch befragt.


In my conceptual works, I investigate the societal values inscribed into our cultural, aesthetic, and social practices. Using personal observations from everyday life, I also make objects, drawings, and essayistic texts alongside my photographic images and filmic portraits, allowing the works to enter into a visual dialogue with one another.
In the installation, I develop a methodological and material interpretative framework for norms, concepts, and narratives, which in turn becomes a projection surface for the viewer. In an interplay between identification and confrontation, the sense of reality is critically interrogated in relation to societal consensus.